Rechnungen in anderen Währungen ausdrucken

Dokumentation •
In diesem Artikel

Sie können mit Banana Buchhaltung Plus Rechnungen auch in verschiedenen Währungen erstellen.

Rechnungen in Fremdwährungen für ausländische Kunden

Notwendige Einstellungen:

  • Öffnen Sie eine unserer Buchhaltungsvorlagen mit Fremdwährungen.
  • Richten Sie in der Tabelle Konten im Kunden-Postenbuch den betreffenden Kunden mit der Fremdwährung ein. Die Rechnungen werden in der Währung des Kundenkontos gedruckt.
  • Wenn Sie Rechnungen in verschiedenen Währungen an denselben Kunden senden möchten, müssen Sie für denselben Kunden in der Tabelle Konten diverse Konten in verschiedenen Währungen einrichten.
  • Für den Druck von Rechnungen, die ins Ausland gesendet werden sollen, wählen Sie das UNI11-Layout.

Rechnungen in Fremdwährungen mit MwSt/USt in Basiswährung

Normalerweise ist es nicht möglich, eine Fremdwährungsrechnung mit MwSt/USt in Basiswährung zu erfassen. Dies kann aber mit dem folgenden Vorgehen umgangen werden:

Rechnungen in Fremdwährungen mit MwSt nach vereinnahmter Methode

  • Öffnen Sie eine unserer Buchhaltungsvorlagen mit Fremdwährungen und MwSt/USt mit Kostenstellen KS3 (;).
  • Richten Sie in der Tabelle Konten die Kunden als KS3-Kostenstellen in Fremdwährungen (mit vorangestelltem ";") ein.
  • Wenn Sie Rechnungen in verschiedenen Währungen an denselben Kunden senden möchten, müssen Sie für denselben Kunden in der Tabelle Konten diverse Kunden-Kostenstellen in verschiedenen gewünschten Währungen erstellen.
  • In der Tabelle Buchungen müssen Sie die Rechnungsdaten auf mehreren Zeilen eingeben:
    • Auf der ersten Zeile:
      • In der Spalte Betrag geben Sie den Betrag ohne MwSt ein (ohne Angabe eines Soll- oder Haben-Kontos).
      • In der Spalte KS3 geben Sie die Kunden-Kostenstelle in Fremdwährung ein.
    • Auf der zweiten Zeile:
      • In der Spalte Betrag den MwSt/USt-Betrag in Fremdwährung eingeben (ohne Eingabe eines Soll- oder Haben-Kontos), wobei der MwSt/USt-Betrag in Fremdwährung manuell berechnet wird.
      • In der Spalte KS3 geben Sie die Kunden-Kostenstelle in Fremdwährung ein.
  • Für den Druck von Rechnungen mit Schweizer QR-Code, wählen Sie das CH10-Layout.

Buchen Sie das Inkasso bzw. den Zahlungseingang:

  • In der Spalte Soll geben Sie das Liquiditätskonto ein.
  • In der Spalte Haben geben Sie das Erlöskonto ein.
  • In der Spalte MwSt-Code geben Sie den MwSt/USt-Code des Verkaufs ein.
  • In der Spalte KS3 geben Sie die Kunden-Kostenstelle in Fremdwährung mit vorangestelltem Minuszeichen (negativ) ein.

Beispiel: Rechnungsbuchung in Fremdwährung (EUR) mit MwSt/USt nach vereinnahmter Methode in Basiswährung (CHF):

cash principale

Rechnungen in Fremdwährungen mit Mehrwertsteuer nach vereinbarter Methode

  • Öffnen Sie eine unserer Buchhaltungsvorlagen mit Fremdwährungen und MwSt/USt sowie einem Kunden-Postenbuch.
  • In der Tabelle Konten legen Sie die Kunden in Fremdwährungen sowohl als Kundenkonten als auch als KS3-Kostenstellen (;) an.
  • In der Tabelle Buchungen sind die Rechnungsdaten auf mehreren Zeilen einzugeben:
    •  Auf der ersten Zeile geben Sie die üblichen Rechnungsdaten ein:
      • Das Datum, die Beschreibung, im Soll-Konto das Kundenkonto in Fremdwährung und im Haben-Konto den Erlös, den Bruttobetrag (Betrag inkl. MwSt/USt) und den MwSt/USt-Code des Verkaufs.
      • Die Rechnungsnummer ist nicht einzugeben.
    • Auf der zweiten Zeile:
      • In der Spalte Betrag geben Sie den Rechnungsbetrag ohne MwSt/USt ein (ohne Angabe eines Soll- oder Haben-Kontos).
      • In der Spalte KS3 geben Sie die Kunden-Kostenstelle in Fremdwährung ein.
    •  Auf der dritten Zeile:
      • In der Spalte Betrag geben Sie den MwSt/USt-Betrag in Fremdwährung ein (ohne Eingabe eines Soll- oder Haben-Kontos), wobei der MwSt/USt-Betrag in Fremdwährung manuell berechnet wird.
      • In der Spalte KS3 geben Sie die Kunden-Kostenstelle in Fremdwährung ein.

Die Zeilen mit den Kostenstellen dienen lediglich dazu, die Rechnungen mit Fremdwährung mit MwSt/USt zu erstellen.

Buchen Sie das Inkasso bzw. den Zahlungseingang:

  • In der Spalte Soll geben Sie das Ertragskonto ein.
  • In der Spalte Haben geben Sie das Konto des Kunden in Fremdwährung ein.
  • In der Spalte KS3 geben Sie die Kunden-Kostenstelle in Fremdwährung mit negativem Vorzeichen (-) ein.

Beispiel: Rechnungsbuchung in Fremdwährung (EUR) mit MwSt/USt nach vereinbarter Methode in Basiswährung (CHF):

 

Wie können wir Ihnen besser helfen?
Wenn die Informationen auf dieser Seite nicht das sind, was Sie suchen, nicht klar genug sind oder nicht aktuell sind, lassen Sie es uns wissen.

Diesen Artikel teilen: Twitter | Facebook | LinkedIn | Email