You are here

Art von Lohn

Wir erklären Ihnen, wie Sie die Arbeitszeiterfassung je nach Art von Lohn einrichten.

Fixer Lohn

Der Angestellte hat einen fixen Monatslohn, muss eine bestimmte Anzahl Arbeitsstunden leisten und verfügt über eine bestimmte Anzahl von bezahlten Ferien.
Beachten Sie, dass alle Werte, auch die Ferien, in Stunden angegeben werden.

  1. Ein vordefiniertes Muster öffnen
  2. Im Menü Datei, Befehl Eigenschaften (Stammdaten), angeben:
    • Registerkarte Arbeitszeiterfassung, Namen und Vornamen im Feld Überschrift links und Überschrift rechts einrichten, das Anfangssdatum und das Enddatum und den Prozentsatz der Arbeit.
    • In Registerkarte Anfang, Feld Übertrag übertragen Sie eventuell Stunden und/oder Ferien (immer in Stunden) der vorherigen Periode
    • Felder Wochentage Zu leistende Arbeitsstunden, für jeden Tag angeben, wieviel gearbeitet werden muss
      • für jeden Arbeitstag die vorgesehenen Stunden eingeben
      • Für jeden Tag der Woche angeben, ob es sich um einen Arbeitstag handelt oder nicht, oder um einen Feiertag
  3. In der Tabelle Journal, auf der ersten Zeile, Spalte Ferien; die Ferien in Stunden angeben
    (Z.B. Wenn jemand Recht auf vier Wochen Ferien hat und pro Woche 40 Stunden arbeitet, bedeutet das: 40 *  4 = 160).
  4. Jeden Tag in die Tabelle Journal die Stunden eingeben, während denen gearbeitet worden ist und die Stunden, während denen man abwesend war (Ferien, Krankheit)
    • In Spalte Total steht die Totalsumme der Stunden
    • In Spalte Sollzeit steht die Anzahl der Arbeitsstunden pro Tag. Das Programm übernimmt die Sollzeit aus den Einrichtungen in Registerkarte Anfang, Befehl Eigenschaften (Stammdaten)
    • In Spalte Progressiv steht die Differenz in Stunden zwischen Sollarbeitszeit und effektiver Arbeitszeit
    • Die Zeilen Total übertragen die Totalsumme von Stunden der Periode
    • Die Zeilen Übertrag übertragen die Anzahl Stunden seit Anfang (progressiv)

Prozentsatz Arbeit unter dem Jahr ändern

Wenn der Prozentsatz der Arbeit während des Jahres ändert, kann man die Einrichtungen direkt in Tabelle Journal ändern

Neuer Prozentsatz Arbeit ab einem bestimmten Datum
Z.B. ab 1. Februar wird am Dienstag und Mittwoch statt 8 Stunden nur 4 Stunden gearbeitet
Tabelle Journal, am ersten Dienstag und Mittwoch (die Werktage sind)

  • In Spalte Code Sollzeit den Code "WS" eingeben, was heisst, als Wochentag festlegen
  • In Spalte Sollzeit "4" eingeben
  • Ab diesem Tag, ist die Sollzeit für den gleichen Wochentag und für das ganze Jahr immer 4 Stunden
  • Nur für einige Tage ändern
    (Z.B. Eine Woche lang arbeitet man alle Tage 4 Stunden)
    In Tabelle Journal, für alle Tage:
    • In Spalte Code Sollzeit, Code "DS" eingeben, was heisst, Heute setzen
    • Spalte Sollzeit "4" eingeben
  • Beurlaubung:
    Wenn für einen bestimmten Tag eine Beurlaubung gegeben wird
    • In Spalte Code Sollzeit, Code "DS" eingeben (heute setzen)
    • In Spalte Sollzeit "0" eingeben

Ferientage anpassen

Wenn es unter dem Jahr Änderungen gibt, was die Anzahl bezahlter Stunden Urlaub betrifft, muss man:

  • in der Tabelle Journal, Zeile Anfang Monat, Spalte Ferien die Stunden eingeben, die man zusätzlich bekommt oder die, die man weniger zur Verfügung hat (mit Minuszeichen).

Überstunden bezahlen

Wenn der Mitarbeiter mehr Stunden gearbeitet hat, als er muss,und wenn diese bezahlt werden, gibt s zwei Möglichkeiten, um die Spalte Progressiv auf Null zu setzen:

  • In Spalte Anmerkungen angeben "10 Überstunden bezahlt". Wenn die "Spalte" nicht sichtbar ist, sie im Menü Daten einrichten, Befehl Spalten einrichten aktivieren.
  • Oder in Spalte Code Sollzeit "DS" eingeben und in Spalte Sollzeit die Anzahl Stunden, die gearbeitet werden müssen und die, die bezahlt worden sind.

Stundenlohn

In diesem Fall wird der Mitarbeiter für die Stunden bezahlt, die er gearbeitet hat.

Der Mitarbeiter hat einen fixen Monatslohn, muss eine gewisse Anzahl Stunden arbeiten, und hat eine gewisse Anzahl von Stunden, die als Ferien bezahlt werden.
Auch die Ferien werden in Stunden angegeben.

  1. Vordefiniertes Muster öffnen
  2. Im Menü Datei, Befehl Eigenschaften (Stammdaten), auswählen und angeben:
    • Registerkarte Arbeitszeiterfassung: Namen und Vornamen (Überschrift links und Überschrift rechts) eingeben, Anfangsdatum und Enddatum (Jahr oder Periode) und den Arbeitsprozentsatz.
    • Registerkarte Anfang, im Feld Übertrag, eventuelle Daten der vorherigen Periode übertragen, Stunden und /oder Ferien (immer in Stunden)
      • Für jeden Tag der Woche angeben, ob es sich um einen Arbeitstag, keinen Arbeitstag oder Feiertag handelt
  3. Tabelle Journal angeben, wie viele Stunden man effektiv gearbeitet hat oder wieviele Stunden man abwesend war (Krankheit, Ferien):
    • Die Spalte Total zeigt die Totalsumme von Stunden an
    • Die Spalte Progressiv zeigt die Differenz von Stunden (plus oder minus) an, die besteht zwischen den Stunden, die man arbeiten muss und denen, die effektiv gearbeitet worden sind.
    • Auf den Zeilen von Total steht die Totalsumme von Stunden der Periode.
    • Die Zeilen Übertrag zeigen die progressive Anzahl von Stunden (ab Anfang) an.

Progressiv auf Null stellen

Nachdem die Stunden bezahlt worden sind und man wünscht, dass es zu Beginn des folgenden Monats der Progressiv auf Null gesetzt wird, ist in der Startzeile des neuen Monats (z.B. Start Februar), in Spalte Sollzeit den Wert RP (Restart progressive) einzugeben, der den Wert der progressiven Spalte von Null aufstartet.

 

Share this article: Twitter | Facebook | Email


Helfen Sie uns, unsere Dokumentation zu verbessern

Ihre Anregungen wie wir diese Seite verbessern könnten sind uns jederzeit willkommen.
Sagen Sie uns bitte, welches Thema eine bessere Erklärung braucht oder wie wir ein Thema verständlicher argumentieren könnten.