Speichern

 

Mit den Befehlen Speichern oder Speichern unter... werden die Daten auf der Festplatte gespeichert.

Kompatibilität der Datei zwischen verschiedenen Betriebssystemen (Windows, Mac und Linux)

Das Format in dem die Buchhaltungsdaten gespeichert sind, ist für die verschiedenen Betriebssysteme dasselbe (Datei *.ac2 und *.sbf).

Somit kann eine Datei beispielsweise auf Windows gespeichert werden, auf einem MAC geöffnet und bearbeitet werden und auf LINUX oder Windows geöffnet werden.

Die Datei kann mit der elektronischen Post als Anhang versandt werden, auch auf anderen Betriebssystemen bearbeitet werden und an den Absender retourniert werden.

Dropbox, Google Drive und andere Synchronisierungssysteme

Banana Buchhaltung ist mit dieser Art Systeme zur Synchronisierung der Dateien mit Cloud-Archivierungsservice wie Dropbox und Google Drive kompatibel.

Banana Buchhaltung überschreibt die *.ac2-Dateien und löscht die *.ac2.bak-Dateien. Im Verzeichnis der gelöschten Dateien können die vorhergehenden Versionen der *.ac2.bak gefunden werden.

Banana Buchhaltung bemerkt nicht, wenn Dateien auf mehreren Computern geöffnet und bearbeitet werden. So könnte zum Beispiel vorkommen, das eine Person Daten löscht und eine andere hinzufügt. Es wird nur die letzten gespeicherten Kopie beibehalten.
Aus diesem Grunde ist darauf zu achten und zu vermeiden, dass gleichzeitig an der gleichen Datei gearbeitet wird.

Sicherheitskopien

Wir raten unseren Benutzern, auf jeden Fall externe Sicherheitskopien (Backups) zu erstellen, um einen möglichen Datenverlust, infolge z.B. eines Computerabsturzes oder anderer Ursache, zu vermeiden.

Auf dem Markt gibt es kostenlose Programme, die erlauben, automatische Backups Ihrer Daten zu erstellen.

Externe Datensicherung

Banane Buchhaltung ist in der Lage, auf jedem beliebigen Laufwerk zu speichern, das vom Betriebssystem als eine wiederbeschreibbare Disk erachtet wird.

Von nicht wiederbeschreibbaren Laufwerken (CD oder DVD) kann Banana Buchhaltung nur aus den Dateien lesen.

Um eine Sicherheitskopie auf den Speicherstift auszuführen, ist die zu kopierende Datei zu öffnen und aus dem Menü "Datei" der Befehl Speichern unter zu erteilen. Als Zielort das Verzeichnis auswählen, welches den Speicherstift anzeigt.

Die Kopie kann auch ausgeführt werden, indem das Programm Explorer geöffnet wird und die Buchhaltungsdatei in die Einheit des Speicherstiftes gezogen wird (mit Hilfe der Maus).

Automatisches Speichern

Banana Buchhaltung speichert automatisch die Daten in einer temporären Datei, die mit dem Namen "Autobackup_" beginnt. Beim Speichern oder beim normalen Beenden des Programms, wird diese temporäre Datei gelöscht.

Falls sich der Computer oder das Programm blockieren sollten, können Sie die Daten retten, indem Sie diese Datei öffnen und mit neuem Namen speichern.

Siehe Basiseinstellungen.

Backup Datei (.bak)

Wird die vorherige Version der Datei unter gleichem Namen gespeichert, so bekommt sie einen Namen mit der Ausdehnung BAK (Dateiname.ac2.bak). Die zuvor gespeicherte Datei, bleibt weiter bestehen.

Siehe Basiseinstellungen.

 

Daten mittels Backup-Datei (*.bak) wiederherstellen

Kann aus irgendwelchem Grund die Buchhaltungsdatei nicht mehr gefunden werden, so kann auf die Sicherheitskopie zurückgegriffen werden, welche das Programm automatisch erstellt.

 

So vorgehen:

  • Arbeitsmappe auswählen, in welcher die Buchhaltungsdatei gespeichert worden ist.
  • Datei mit der Ausdehnung .bak öffnen. Falls die Datei nicht im Verzeichnis steht, müssen Sie im Fenster unten im Feld "Dateityp" Alle Dateien (*.*) auswählen.

  • Die Datei nach dem Öffnen mit einem Namen speichern (Menü Datei, Befehl Speichern unter). Normalerweise wird die Datei gleich wie die verlorene Datei genannt.

  

 

 

Helfen Sie uns, unsere Dokumentation zu verbessern

Ihre Anregungen wie wir diese Seite verbessern könnten sind uns jederzeit willkommen.

Sagen Sie uns bitte, welches Thema eine bessere Erklärung braucht oder wie wir ein Thema verständlicher argumentieren könnten.