You are here

Buchungen

Informationen betreffend Wechselkurse, Multiplikator und Wechselkursarchiv finden Sie auf der Webseite Tabelle Wechselkurse.

Erklärungen zu den Spalten

In der Tabelle Buchungen der Buchhaltung mit Fremdwährungen gibt es noch die folgenden Spalten:

  • Betr. Währung
    Es ist der Betrag der Währung, die in der Spalte Währung definiert wird. Dieser Betrag wird vom Programm benutzt, um den Saldo in Währung des betreffenden Kontos zu aktualisieren.
  • Währung
    Das Kennzeichen der Währung des Betrages.
    Das Kennzeichen muss entweder die Basiswährung sein, in Eigenschaften (Stammdaten) definiert, oder das Kennzeichen der Währung eines Kontos, in Spalte KtSoll oder KtHaben angegeben.
    Man kann auch eine andere Währung benutzen, solange das angegebene KTSoll und das KTHaben Konten in Basiswährung sind. In diesem Fall wird der Betrag in Währung als Anhaltspunkt benutzt, aber nicht buchhalterisch.
  • Wechselkurs
    Zum Umrechnen des Betrags der Fremdwährung in den Gegenwert in Basiswährung.
  • Betrag in Basiswährung
    Der Betrag der Buchung in Basiswährung.
    Mit diesem Betrag aktualisiert das Programm den Saldo in Basiswährung des betreffenden Kontos.
  • Wechselkurs Multiplikator
    Er ist normalerweise nicht sichtbar in der Ansicht. Dieser Wert wird beim Wechselkurs multipliziert.

 

Buchungsbeispiele

Für jede Buchung gibt es zwei Konten (Konto Soll und Konto Haben). Das Programm erlaubt, für jede Buchungszeile nur eine Fremdwährung zu haben. Folgende Kombinationen sind möglich:

  • Buchung mit zwei Konten in Basiswährung (im Abbild Zeile 'Beleg 1') mit Betrag in Basiswährung.
    Die Währung des Kontos ist die Basiswährung.
  • Buchung mit zwei Konten in Basiswährung (Beleg 2) mit Betrag in Fremdwährung.
    Die Konten sind in Basiswährung, aber das Kennzeichen der Währung und der Betrag Währung in der Buchungszeile, sind nicht in Basiswährung, sondern in einer anderen Währung.
    Zum Eingeben der anderen Währung, müssen Sie von Hand das Kennzeichen der vorgeschlagenen Währung ändern.
    Man macht das so, wenn man ins Ausland geht und Geld wechselt, um in der lokalen Währung zu bezahlen. In diesem Falle haben wir in der Buchhaltung kein spezifisches Konto.
    Zum Berechnen des Saldos (da ja beide in Basiswährung sind), wird nur der Betrag der Spalte Basiswährung benutzt.
  • Buchung auf einem Konto in Fremdwährung und auf einem Konto in Basiswährung (Beleg 3)
    Die Währung muss die des Kontos in Fremdwährung sein.
    Zum Berechnen des Saldos des Kontos in Währung benutzt das Programm den Betrag in Währung und für den Saldo in Basiswährung den in Basiswährung.
  • Buchung auf zwei Konten in gleicher Fremdwährung (Beleg 4)
    Die Währung muss die der benutzten Konten sein.
  • Buchung mit zwei Konten in verschiedenen Fremdwährungen (Beleg 5)
    Z.B. Wechselkursoperation der Bank mit zwei Fremdwährungen.
    In diesem Fall müssen Sie auf zwei Zeilen buchen.
    Der Betrag in Basiswährung muss unbedingt gleich sein. Benutzen Sie einen realistischen Wechselkurs, damit es keine übertriebenen Wechselkursdifferenzen gibt.
    Damit die Beträge in Basiswährung gleich sind, müssen Sie den Betrag in Basiswährung von Hand angeben. Das Programm wird von alleine den Wechselkurs berechnen.
  • Wechselkursdifferenzen buchen (Beleg 6)
    Zweck dieser Buchung ist es, den Saldo des Kontos in Basiswährung dem Gegenwert des Kontos in Währung zum Tageskurs anzupassen
    Auf dem Konto in Währung wird nur der Betrag in Basiswährung für die Wechselkursdifferenz gebucht
    Das geschieht automatisch mit Befehl Buchungen Wechselkurs-Diff. erstellen...
    • Für den Wechselkursgewinn geben Sie das neu zu bewertende Konto in Soll an und das Konto Wechselkursgewinn in Haben.
    • Für den Wechselkursverlust geben Sie das neu zu bewertende Konto in Haben an und das Konto Wechselkursverlust in Soll.
    • Den Betrag in Währung leer lassen.
    • Das Kennzeichen Währung ist die Basiswährung.
    • In der Spalte Betrag in Basiswährung geben Sie den Betrag der Neubewertung des Kontos an (Gewinn oder Verlust).
       

Den Wechselkurs definieren

Es ist der Buchhalter, der den Wechselkurs bestimmt, der für jede einzelne Operation verwendet wird. Es gelten normalerweise die folgenden Regeln.

  • Normale Buchungen: man benutzt den Tageskurs.
  • Operationen und Handel mit Währungen: man benutzt den Kurs von Wechselstuben und Banken.
    Zuerst den Betrag in Währung im Programm eingeben und danach den Betrag in Basiswährung. das Programm berechnet den Wechselkurs von alleine. Der Wechselkurs der Bank könnte eventuell anders sein, denn die Banken runden auf wenige Dezimalstellen.
  • Bei verschiedenen Operationen mit gleichem Wechselkurs ist es nützlich, den Wechselkurs in der Tabelle Wechselkurse zu aktualisieren, damit ihn das Programm automatisch übernehmen kann.
  • Bei ausländischen Buchungen mit Umsatzsteuer könnte es sein, dass die Behörde vor Ort einen Standard-Wechselkurs vorschreibt. In diesem Fall geben Sie diesen Wechselkurs in der Spalte Wechselkurs bei der Buchung ein.
  • Wenn Sie Immobilien kaufen oder investieren benutzen Sie den fixen Wechselkurs. In diesem Falle müssen Sie in der Tabelle Wechselkurse ein Kennzeichen der Währung erstellen (z.B. USD1) mit dem fixen Wechselkurs, der keinen Kursschwankungen unterliegt.
    Sie können Kennzeichen für jede beliebige Währung erstellen.

 

Buchen mit MwSt

Das MwSt-Konto und das Konto, von dem die MwSt abgezogen wird, müssen in Basiswährung sein.

Wenn Sie einen Aktivposten kaufen und auf einem Konto in Fremdwährung buchen, müssen Sie so vorgehen für das Abziehen der MwSt:

  • Die Operation in Fremdwährung auf einem Girokonto (Transferkonto) in Basiswährung buchen und den MwSt-Code angeben.
  • Eine Buchung zufügen zwischen dem Girokonto (Transferkonto) und dem Konto der Aktiva.
    Der Betrag in Basiswährung (abzüglich MwSt-Prozentsatz) muss von Hand berechnet werden und der Betrag in Basiswährung ist der Nettobetrag, der auf dem Girokonto (Transferkonto) gebucht worden ist.

 

Automatismus während dem Eingeben der Buchungen in Fremdwährung

Wenn Sie eine neue Buchung eingeben, müssen Sie die Daten in den genannten Spalten vervollständigen.

Beim Ändern von gewissen Werte in der Buchungszeile, vervollständigt das Programm die Buchung mit vordefinierten Werten.. Wenn diese Werte nicht Ihren Bedürfnissen entsprechen, müssen Sie diese in der Buchungszeile ändern.

Das Ändern der Werte der Tabelle Wechselkurse hat keine Konsequenzen für die schon vorhandenen Buchungszeilen. Wenn Sie also den Wechselkurs in der Tabelle Wechselkurse ändern, wird dies keinen Einfluss haben auf die schon vorhandenen Zeilen.

  • Wenn Sie den Betrag in Währung eingeben und wenigstens das Konto Soll oder das Konto haben vorhanden ist, aber ohne andere Werte
    • Das Kennzeichen der Währung wird aus dem benutzten Konto übernommen mit Priorität für das Konto, das nicht in Basiswährung ist.
    • Der in der Tabelle Wechselkurse definierte Wechselkurs wird übernommen mit folgender Logik:
      • Es wird der fixe Wechselkurs übernommen mit Datum vor dem Datum der Buchung oder mit gleichem Datum
      • Wenn kein fixer Wechselkurs gefunden wird, übernimmt das Programm den Wechselkurs der Wechselkurs-Zeile ohne Datum.
    • Es wird der in der Tabelle Wechselkurse definierte Multiplikator übernommen oder sonst 1 wenn es sich um die Basiswährung handelt..
    • Es wird der Betrag in Basiswährung berechnet.
  • Wenn Sie den Betrag in Währung ändern (und schon andere Werte vorhanden sind)
    Der Betrag in Basiswährung wird berechnet mit dem vorhandenen Wechselkurs
  • Wenn Sie das Kennzeichen der Währung ändern
    Es wird der Wechselkurs mit dem Multiplikator übernommen und der Betrag in Basiswährung berechnet (wie oben).
  • Wenn Sie den Wechselkurs ändern
    Es wird der Betrag in Basiswährung berechnet mit dem eingegebenen Wechselkurs.
  • Wenn Sie den Betrag in Basiswährung ändern
    Es wird der Wechselkurs neu berechnet.

 

Hilfreich

  • Wenn Sie die Taste F6 drücken während Sie sich in einer Zelle befinden ist es, als ob Sie denn Wert eingeben würden.
  • Wenn Sie die Taste F6 drücken während Sie sich in der Spalte Betrag in Währung befinden, schreibt das Programm alle Werte neu mit der Logik, die wir vorher beschrieben haben, als ob kein Wert vorhanden wäre. Diese Funktion ist nützlich wenn Sie das Konto Soll oder das Konto haben ändern.
  • Smart fill Spalte Wechselkurs
    Das Programm schlägt verschiedene Wechselkurse vor, indem es sie aus der Tabelle Wechselkurse übernimmt oder aus den Wechselkursen, die in vorherigen Buchungen benutzt worden sind.

 

Informationsfenster

Das Programm meldet im Informationsfenster:

  • Eventuelle Differenz zwischen den Totalsummen der Sollbuchungen und jenen der Habenbuchungen (in Basiswährung)    
  • Hinweise zur Benutzung der Taste F6

Informationen betreffend Konten der Buchungszeile, in der man gerade arbeitet: 

  • Kontonummer
  • Beschreibung des Kontos
  • Buchungsbetrag des Kontos in Basiswährung
  • Aktueller Saldo des Kontos in Basiswährung
  • Kennzeichen Währung des Kontos
  • Buchungsbetrag des Kontos in Währung des Kontos
  • Aktueller Saldo des Kontos in Währung

 

Übernahme von Daten aus Vorgängerversionen

In Version 4 oder vorher wurde ein fehlendes Währungs-Kennzeichen in Tabelle Buchungen noch als Basiswährung interpretiert.
In Version 7 muss jede Buchung ihr eigenes Währungskennzeichen haben. Deshalb müssen Sie (wenn Sie von der Version 4 auf die Version 7 übergehen) die Buchungen mit dem Währungskennzeichen vervollständigen, wenn es fehlt.

 

 

help_id: 
multicurrency::transactions

Share this article: Twitter | Facebook | Email