MWST-Erweiterung 2024: Programm und Abo-Plan aktualisieren

In diesem Artikel

Auf dieser Webseite finden Sie die wichtigsten Informationen zu den neuen Schweizer Mehrwertsteuersätzen, die am 1. Januar 2024 in Kraft getreten sind, sowie die aktuellsten Regelungen und Aussichten für die Zukunft. 
Wir laden Sie ein, sich auf diese Änderung vorzubereiten, indem Sie Ihr Programm jetzt aktualisieren. Wie üblich erzwingt Banana Buchhaltung die Umstellung nicht und erlaubt Ihnen, Vorgängerversionen weiter zu benutzen.

Ab 2025 obligatorische Online-MWST-Abrechnung

Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) teilt mit, dass ab dem 1. Januar 2025 alle in der Schweiz als mehrwertsteuerpflichtig registrierten Unternehmen verpflichtet sind, ihre Mehrwertsteuerabrechnung elektronisch über das ePortal einzureichen.

Übergang auf Banana Buchhaltung Plus mit Advanced-Plan 

Banana Buchhaltung Plus mit Advanced Abo-Plan, bietet alle Funktionen, die für die Erstellung der Online-Mehrwertsteuerabrechnung erforderlich sind.
Im Vergleich zu den Vorgängerversionen bringt Banana Buchhaltung Plus auch diverse Verbesserungen und neue Funktionen. Vor allem der Advanced-Plan beinhaltet Funktionen, welche die Buchführung automatisieren und beschleunigen, was für all diejenigen gedacht ist, die zahlreiche Aufgaben erledigen müssen und deshalb nicht viel Zeit zur Verfügung haben.

Die neue MWST-Erweiterung Schweiz 2024, welche im Advanced-Plan integriert ist, ermöglicht es Ihnen, Mehrwertsteuerabrechnungen mit den Sätzen 2018 sowie 2024 zu erstellen.  
Falls Sie über eine ältere Version oder den Professional-Plan verfügen, ist der Wechsel zum Advanced-Plan sicherlich der effizienteste Weg, um auf die Umstellung der Mehrwertsteuer vorbereitet zu sein.

Hinweis für Benutzer von Banana Buchhaltung Plus mit Professional- oder Free-Plan

Die Schweizer MWST-Erweiterung 2018 erlaubt es nicht, MWST-Abrechnungen mit den neuen Sätzen zu erstellen. Sie wird deshalb automatisch durch die Erweiterung 2024 ersetzt, die es erlaubt, MWST-Abrechnungen sowohl mit den Sätzen 2018 als auch 2024 zu erstellen.  
Wenn Sie den Professional-Plan oder den Free-Plan von Banana Buchhaltung Plus gewählt haben, erscheint im Dialog der MWST-Abrechnung ein Hinweis, dass ab dem 1. Juli 2024 der Advanced-Plan erforderlich sein wird.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Zum Advanced-Plan von Banana Buchhaltung Plus wechseln, um die MWST-Erweiterung 2024 auch nach dem 1. Juli 2024 benutzen zu können. 
  • Mit dem Professional- oder Free-Plan weiterarbeiten und manuell die MWST-Erweiterung 2018 neu installieren, um die MWST-Abrechnung bis Ende 2023 zu erhalten. Für 2024 können Sie mit Banana Buchhaltung die MWST/USt-Zusammenfassung (MWST-Journal nach Steuersatz-Typ) erstellen und aufgrund diesem Bericht die MWST-Abrechnung manuell ausfüllen.

Die folgenden Abschnitte erläutern die Schritte, die für die verschiedenen Optionen erforderlich sind.

Hinweis betreffend Inkompatibilität für Benutzer von Banana Buchhaltung 9

Die MWST-Erweiterung Schweiz 2018 erlaubt es nicht, die MWST-Abrechnung mit den neuen Steuersätzen zu erstellen. Sie wird deshalb automatisch durch die MWST-Erweiterung Schweiz 2024 ersetzt, die es erlaubt, die MWST-Abrechnung sowohl mit den Sätzen 2018 als auch 2024 zu erstellen.  
Banana Buchhaltung 9 und die Vorgängerversionen werden nicht mehr aktualisiert. Letztere erlaubt zwar die Installation der neuen MWST-Erweiterung 2024, aber Sie werden informiert, dass die Erweiterung nicht kompatibel ist.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Auf den Plan Advanced von Banana Buchhaltung Plus wechseln und sofort die MWST-Erweiterung 2024 benutzen
  • Mit Banana Buchhaltung 9 weiterarbeiten und die MWST-Erweiterung 2018 manuell neu installieren, um die MWST-Abrechnung bis Ende 2023 zu erhalten. Für 2024 können Sie mit Banana Buchhaltung die MWST/USt-Zusammenfassung (MWST-Journal nach Steuersatz-Typ) erstellen und dann aufgrund diesem Bericht die MWST-Abrechnung manuell ausfüllen.

Die Schritte, die Sie für die verschiedenen Optionen ausführen müssen, werden im Folgenden erklärt.

Neuinstallation der Schweizer MWST-Erweiterungen 2018

Die MWST-Erweiterungen 2018 (Effektive Methode oder Saldo/Pauschalsteuersatz-Methode) sind weiterhin verfügbar und Sie können Ihre MWST-Abrechnungen bis 2023 mit den MWST-Sätzen von 2018 einreichen. Sie können weiterarbeiten wie bisher, müssen aber die Erweiterung manuell installieren. Das ist ganz einfach:

  • Menü Erweiterungen > Erweiterungen verwalten... 
  • Nach der gewünschten MWST-Erweiterung 2018 suchen  (Effektive Methode oder Saldo/Pauschalsteuersatz-Methode)
  • Auf die Installieren-Schaltfläche klicken
  • Im Menü Erweiterungen sehen Sie hierauf den Befehl für die MWST-Abrechnung 2018.

MWST-Verwaltung ohne den Advanced-Plan von Banana Buchhaltung Plus

Wenn Sie Banana Buchhaltung Plus mit einem anderen Plan als dem Advanced-Plan benutzen oder über Banana Buchhaltung 9 (oder eine frühere Version) verfügen, können Sie die MWST trotzdem verwalten:

  • Sie können die Schweizer MWST-Erweiterung 2018 neu installieren und weiterverwenden (siehe oben).
  • Sie können die Tabelle der MWST/USt-Codes mit den neuen Codes aktualisieren, entweder manuell oder mit den folgenden Schritten:
    • Laden Sie die Datei: Tabelle MWST-Codes 2024 herunter
      • Für Banana Plus Professional-Plan:
        Die bestehende Buchhaltungsdatei öffnen und über Menü Aktionen > In Buchhaltung importieren > MWST/USt-Codes die Datei Schweiz: Neue MWST-Sätze 2024 anwählen, die im Download-Ordner gespeichert wurde.
      • Für Banana Buchhaltung 9 (oder eine frühere Version): 
        • Die bestehende Buchhaltungsdatei öffnen
        • Über Menü Buch1 > In Buchhaltung importieren > Importieren (aus Dropdown-Menü) > MWST/USt-Codes auswählen > auf Buchhaltungsdatei (*.ac2) klicken.
        • Mittels Schaltfläche Blättern die Datei mwst_codes_2024.ac2 auswählen, die im Download-Ordner gespeichert wurde > auf Schaltfläche Öffnen klicken und mit OK bestätigen. 
  • Sie können die MWST-Bewegungen auch unter Verwendung der neuen MWST-Sätze erfassen.
  • Sie können die MWST/USt-Zusammenfassung (auch MWST-Journal genannt) abrufen und kontrollieren.
  • Sie müssen dann die Daten für jeden Satz manuell in die Papier-Mehrwertsteuerabrechnung oder in das ESTV-ePortal eingeben.

Hilfreiche Links

Wie können wir Ihnen besser helfen?
Wenn die Informationen auf dieser Seite nicht das sind, was Sie suchen, nicht klar genug sind oder nicht aktuell sind, lassen Sie es uns wissen.

Diesen Artikel teilen: Twitter | Facebook | LinkedIn | Email