You are here

Installation auf Server oder USB-Stick

Für Windows

Rechtliche Aspekte

Bitte beachten Sie, um Banana Buchhaltung von mehreren Computern ausführen zu dürfen, wird pro Arbeitsplatz eine Lizenz benötigt.

Technische Aspekte

Banana Buchhaltung kann aus den folgenden Gründen problemlos auf Server, Terminalserver, externe Festplatten oder für die Verteilung verpackt installiert werden:

  • alles für die Funktion von Banana Buchhaltung notwendige im Installationsverzeichnis (exe, dll, muster) installiert
  • Banana Buchhaltung schreibt nicht in das Systemverzeichniss und die Systemregistrierung
  • die Benutzer-Einstellungen sind in der Registrierung jedes Benutzers gespeichert
  • für jede Buchuchhaltung besteht eine einzige Datei, welche (wie Excel) sich auf einem lokalen Datenträger, einem Netzwerk, einem USB-Stick oder einem Verzeichnis von DropBox, Google Drive oder ähnlichen System befinden kann
  • Banana Buchhaltung ist mit Remote-Desktop-Systemen kompatibel

Für weitere Informationen zu den Dateien sehen Sie bitte auch Speichern.


Direkte Installation im Server-Verzeichnis oder auf einem USB-Stick

  • Übliches Installationsverfahren ausführen und dabei als Zielverzeichnis den Server oder USB-Stick angeben
  • Lizenzschlüssel eingeben
  • Damit die Benutzer der lokalen Computer oder der Computer, auf dem der USB-Stick eingefügt wird das Programm ausführen können, muss eine Verbindung mit dem Programm Banana70.exe hergestellt werden.

Installation und Kopie des Programms auf dem Server oder auf einem USB-Stick

  • Übliches Installationsverfahren auf einer einer lokalen Festplatte ausführen
  • Lizenzschlüssel eingeben
  • Verzeichnis C\Programme\BananaXX\ (XX steht für die Nummer der Version) auf Netzplatte oder USB-Stick kopieren
  • Damit die Benutzer des lokalen Computers das Programm ausführen können, muss eine Verbindung mit dem Programm BananaXX.exe hergestellt werden.

Für Apple/Mac

Banana Buchhaltung kann nicht auf dem Server installiert werden.

Das Programm muss auf jedem Computer selbst installiert werden und der Lizenzschlüssel (einer pro Arbeitsplatz) eingegeben werden. Die Buchhaltungsdateien können allerdings auf einem Netzlaufwerk gespeichert werden.

 

Share this article: Twitter | Facebook | Email