Buchungen mit MwSt-Zerlegung

In diesem Artikel

Diese Methode benutzt man, wenn man die MwSt/USt augenblicklich bei jeder Buchung zerlegen will (in der Tabelle Buchungen).

Wichtig zu wissen:

  • Wenn man sich für diese Methode entscheidet, muss man daran denken, dass die MwSt mit Saldosteuersatz auf den Rechnungsbetrag inklusive MwSt/USt berechnet wird, also auf den Gesamtumsatz.
  • Der Abzug der MwSt/USt im Konto wird nicht dem MwSt/USt-Betrag entsprechen, der dem Kunden verrechnet wird. Das kann verwirren und darum empfehlen wir, diese Methode nur zu verwenden, wenn man sich in der Materie auskennt.

So vorgehen

Vor der Berechnung und dem Ausfüllen des MwSt-Abrechnungsformulars (Saldosteuersatzmethode, mit MwSt-Zerlegung in der Tabelle Buchungen):

  • Kontrollieren, ob in der Tabelle MwSt/USt-Codes die MwSt/USt-Codes für den Saldosteuersatz vorhanden sind. Falls die Tabelle nicht aktualisiert wurde, aktualisieren Sie sie. Weitere Informationen sind auf der Webseite Neue MwSt-Sätze 2018 verfügbar.
  • In der Tabelle MwSt/USt-Codes für die MwSt-Codes F3, F4, FS3, FS4 die eigenen MwSt-Sätze eingeben. In der folgenden Abbildung wurden Beispiels-MwSt-Sätze eingegeben. 
  • In der Tabelle Buchungen den MwSt-Code für den Saldosteuersatz eingeben. Bei jeder Buchung zeigt das Programm den MwSt-Satz entsprechend dem in der Tabelle MwSt/USt-Codes verfügbaren MwSt-Codes und den MwSt-Betrag an. Der MwSt-Betrag wird auf dem Kunden in Rechnung gestellten Betrag (inkl. MwSt) berechnet.
  • Am Ende des Quartals oder des Semesters aus dem Menü Apps den Befehl MwSt/USt-Abrechnung für die Schweiz, Saldosteuersatz/Pauschalsteuersatzmethode auswählen.
  • Das Programm wird die Mehrwertsteuerabrechnung mit dem dem Fiskus geschuldeten Betrag anzeigen.

MwSt/USt-Codes für Saldosteuersatz (Ziffern 321, 331gültig bis 31.12.2017 und 322, 332 gültig ab 01.01.2018)

Ab dem 01.01.2018 werden die MwSt/USt-Codes für den Saldosteuersatz mit F3 und F4 bzw. FS3 und FS4 für Rabatte angegeben. Die bestehenden Codes bleiben für das Jahr 2017 weiterhin gültig. Diese Codes können auch umbenannt werden.

Wichtig: In der Spalte MwSt/USt-% auf Bruttobetrag ist als Standard "Ja" eingegeben. Falls nicht vorhanden, ist manuell "Ja" zu erfassen.

Für weitere Details konsultieren Sie bitte die hier folgenden Informationen:

Buchung mit MwSt/USt-Zerlegung

Ziffern 321, 331 gültig bis 2017 / 322, 332 gültig ab 2018

Beim Buchen trennt das Programm bei jeder einzelnen Buchung den MwSt/USt-Betrag ab und bucht ihn auf dm Abrechnungskonto MwSt/USt.


 

MwSt/USt-Berechnung am Ende der Periode

Es ist wie folgt vorzugehen, um Ende der Periode das Mehrwertsteuer-Abrechnungsformular für den Saldosteuersatz anzuzeigen:

  • Im Menü Apps den Befehl MwSt/USt-Abrechnungs-Formular für die Schweiz, Saldosteuersatz/Pauschalsteuersatz Methode... auswählen.
  • Im Dialogfenster, das sich öffnet bzw. in dessen Registerkarte Periode die gewünschte Periode für die MwSt-Abrechnung angeben.

 

MwSt/USt-Abrechnungsformular

Das Programm übernimmt automatisch die Steuersätze, die in der Tabelle MwSt/USt-Codes eingegeben worden sind sowie die MwSt/USt-Werte der Buchungen. Es weist diese zusammen mit dem ermittelten, der Eidgenössische Steuerverwaltung geschuldeten Betrag, auf dem Faksimile des MwSt-Abrechnungsformulars aus.

Elektronische MwSt-Abrechnung und Differenzen

Die Software Banana Buchhaltung kalkuliert den MwSt-Betrag für jede einzelne Buchung mit MwSt/USt-Code und setzt auf dem Faksimile des MwSt-Abrechnungsformular als Steuerbetrag auf den Bruttoumsatz die Totalsumme dieser einzeln berechneten MwSt/USt-Beträge ein.

Auf dem elektronischen Abrechnungsformular der MwSt-Applikation der ESTV (Eidgenössische Steuerverwaltung) des E-Government-Portals ESTV SuisseTax ist der Betrag des Brutto- oder Nettoumsatzes einzusetzen und das System kalkuliert aufgrund diesem den geschuldeten Umsatzsteuerbetrag.

Bei diesem Vorgehen können kleine Differenzen der von Banana Buchhaltung auf dem Faksimile des Schweiz. MwSt-Abrechnungsformulars sowie der von der elektronischen Applikation der Mehrwertsteuerabteilung der Eidg. Steuerverwaltung berechneten Umsatzsteuer entstehen.

In der Online-Dokumentation der Schweizerischen Eidgenossenschaft finden Sie einen Link zur 'Benutzeranleitung - Elektronische MwSt-Abrechnung' (im PDF-Format).

Auf Seite 11 der Benutzeranleitung wird im Absatz '2.6 Umgang mit Rundungsdifferenzen' angewiesen, bei Saldo- oder Pauschalsteuersatzmethode den Differenzbetrag via Ziffer 280 (Diverses) auszugleichen, um den der ESTV geschuldeten Betrag mit dem vom Buchhaltungsprogramm kalkulierten zum Übereinstimmen zu bringen.

Wir erlauben uns alternativ eine manuelle Buchung in Banana Buchhaltung vorzuschlagen, welche die Differenz ausgleicht.
 

Bezahlung der MwSt/USt am Ende der Periode

Am Ende der Periode bzw. nach Berechnung des geschuldeten MwSt-Betrages, ist eine Buchung zu erstellen. Mittels dieser ist der Saldo des Abrechnungskontos MwSt auf das MwSt-Konto Fiskus zu übertragen. Das Abrechnungskonto MwSt/USt hat nach dieser Buchung einen Nullsaldo aufzuweisen.

Bei Bezahlung der MwSt/USt-Schuld bucht man das MwSt-Konto Fiskus in Soll und ein Liquiditätskonto in Haben.

 

Helfen Sie uns, unsere Dokumentation zu verbessern

Ihre Anregungen, wie wir diese Seite verbessern könnten, sind uns jederzeit willkommen.

Sagen Sie uns bitte, welches Thema eine bessere Erklärung braucht oder wie wir ein Argument verständlicher erklären könnten.

Diesen Artikel teilen: Twitter | Facebook | LinkedIn | Email